Wir freuen uns, dass gleich vier unserer Weine sowie unser Craft Sekt bei der EcoWinner Verkostung, dem größten deutschen Wettbewerb für Bio-Weine, ausgezeichnet wurden.

Mit insgesamt fünf Produkten, die jetzt das EcoWinner-Sigel tragen, gehören wir wieder zu den besten Bio-Weingütern in ganz Deutschland – zum dritten Mal in Folge!

Deutschlands beste Bio-Weine: die EcoWinner 2022 vom Ökoweingut Stutz

2021er Riesling Gutswein
2018er Lemberger Edition im Barrique gereift trocken
2021er Donauriesling Edition trocken
Craft-Sekt No 1
2019er Gewürztraminer Orangewine Edition Demeter trocken

Die Auszeichnung zeigt uns, dass wir sowohl mit unseren Klassikern wir auch mit innovativen, neuen Weinen und Sekten wie unserem Craft Sekt und einem Orangewine, auf dem richtigen Weg sind. Unser Craft Sekt ist ein naturtrüber, unfiltrierter Sekt, hergestellt in Flaschengärung. Der Orangewein ist ein Weißwein, der wie ein Rotwein hergestellt wird: Er liegt möglichst lange auf der Maische, das verleiht ihm seine schimmernde, orangerote Farbe.

 

Was sind die EcoWinner?

1996 fand die erste EcoWinner Verkostung in Oppenheim statt. Damals initiiert, um eine Auswahl der besten Weine der ECOVIN Mitglieder zu identifizieren. Der Wettbewerb hat sich in den letzten 26 Jahren stetig weiterentwickelt und immer mehr Weine wurden zur Verkostung angestellt.

Die wohl größte Neuerung gab es 2017. Der zuvor nur für ECOVIN Weingüter offene Weinpreis wurde offiziell durch das Weinbauministerium in Mainz anerkannt und ist seitdem für alle öko-zertifizierten Weingüter offen. Möglich wurde das dadurch, dass die Durchführung der Prämierung an das Reglement der OIV (Office Internationale du Vin, Paris) angepasst wurde. Seit der Öffnung werden jedes Jahr mehr als 550 Weine aus fast allen deutschen Anbaugebiete von rund 100 Weingütern angestellt.

Beim EcoWinner Wettbewerb können alle ökologisch erzeugten Weine (keine Umstellungsware) eingereicht werden, die in eine der 14 Kategorien passen:

  • 1 | Schaumwein, auch PIWI Schaumwein
  • 2 | Perlwein, auch PIWI Perlwein
  • 3 | Blanc de Noir / Rosé / Weißherbst, auch PIWI Wein
  • 4 | Weißwein, trocken und halbtrocken bis inkl. 12,5 % vol vorh. Alkohol
  • 5 | Weißwein, trocken und halbtrocken mit mehr als 12,5 % vol vorh. Alkohol
  • 6 | Weißwein, Barrique und Holzeinfluss sensorisch wahrnehmbar
  • 7 | Wein, lieblich und edelsüß, auch PIWI Wein
  • 8 | Rotwein bis inkl. 12,5 % vol vorh. Alkohol
  • 9 | Rotwein, nicht holzbeeinflusst mit mehr als 12,5 % vol vorh. Alkohol
  • 10 | Rotwein, Barrique und Holzeinfluss sensorisch wahrnehmbar mit mehr als 12,5 % vol vorh. Alkohol
  • 11 | PIWI Weißwein, trocken und halbtrocken
  • 12 | PIWI Rotwein
  • 13 | Pet Nat Schaum- und Perlwein, auch PIWI Schaum- und Perlwein
  • 14 | Experimenteller, naturbelassener Stillwein, trocken und halbtrocken

Wer kürt die EcoWinner?

Am Verkostungstag verkostet eine unabhängige, fachkundige Jury mit Mitgliedern aus Weinszene, Weinjournalismus, Gastronomie, Weinhandel und Weinprüfung, die angestellten Weine in einer Blindprobe (d.h. ohne Offenlegung des erzeugenden Betriebs). Die Jury teilt sich in mehrere Verkostungsgruppen, die jeweils rund 50 Weine nach dem 100 Punkte Schema bewerten.

Die EcoWinner Verkostung ist im internationalen Vergleich sehr streng, da maximal 20% der jeweils angestellten Weine innerhalb einer Kategorie zu Siegern gekürt werden, sofern sie mindestens 85 Punkte von der Verkostungsgruppe im Durchschnitt bekommen haben.

Wie erkenne ich die EcoWinner?

Ausgezeichnet werden die Siegerweine als „EcoWinner“ mit einem extra dafür gestalteten Flaschenaufkleber. Dieser Flaschenaufkleber ist für die Kunden im Handel und auch beim Kauf im Weingut eine Orientierungshilfe. Auf eine weitere Differenzierung der Siegerweine verzichtet ECOVIN als Veranstalter.